Beiträge von diestelkamp:

NSW, now part of PRYSMIAN GROUP, has been awarded a contract for submarine inter-array cables for NORTHWESTER 2 OFFSHORE WIND FARM in Belgium

07 Aug 2018 in Press Releases

“THIS CONTRACT SHOWS HOW NSW CAN STRENGTHEN PRYSMIAN GROUP’S LEADERSHIP IN THE SUBMARINE CABLE BUSINESS” SAYS HAKAN OZMEN, EVP PROJECTS

Milan, 07 08 2018 – NSW, a subsidiary of General Cable which recently became part of Prysmian Group, has been awarded a contract by Northwester NV for the development of a submarine inter-array power cable system for the Northwester 2 offshore wind farm, located in the Belgian North Sea, approximately 50 km north-west of Oostende.

NSW will design, produce and deliver 25 km of 33 kV submarine power cables for the inter-array cabling of the Northwester 2 offshore wind farm developed by Parkwind, a company that develops, finances, builds and operates offshore wind farms. NSW will also be responsible for pre–operation cable termination and testing. The submarine cables are scheduled for delivery in summer 2019. The Northwester 2 offshore wind farm comprises 23 MHI Vestas Offshore Wind 164-9.5MW turbines, which will generate 219 MW. Once completed in 2020, the wind farm will provide renewable energy to more than 220,000 homes.

“This is a clear indication of how NSW’s experience and know–how in submarine and offshore cable systems can further strengthen Prysmian Group leadership in the offshore wind market, leveraging also on a wider portfolio of products, technologies and assets,” comments Hakan Ozmen, EVP Projects BU, Prysmian Group.

Prysmian boasts an ever-growing number of offshore wind power connections in its project portfolio, including inter–array cable systems for the Borssele III & IV, Wikinger and Horns Rev 3 wind farms.

NSW, one of the world’s leading companies in the field of submarine power and telecommunication cables, became part of Prysmian Group following the General Cable acquisition. Headquartered in Nordenham (Germany), a strategic location close to the North Sea, NSW can leverage on an enviable experience in developing and producing repeaterless and repeater fibre optic submarine cable systems & accessories for submarine networks; turnkey submarine power cable systems; repair and maintenance services to ensure optimal submarine network availability; offshore oil & energy systems for the offshore industry. This award confirms Prysmian Group’s market leadership in the development of submarine cable systems for the offshore wind market, also demonstrating the validity of the know-how and the technologies developed by NSW in the inter-array market as well as the commitment to support smarter and greener energy worldwide.

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

New Organisation to be implemented for integration with General Cable. 450 managers appointed at the global level.

12 Jun 2018 in Press Releases

WITH SALES OF OVER €11 BILLION, THE NEW GROUP WILL EMPLOY APPROXIMATELY 30,000 PEOPLE AT 112 PLANTS AND 25 R&D CENTRES IN OVER 50 COUNTRIES

“WE ARE PROUD TO HAVE ESTABLISHED OUR SECOND HOME REGION IN THE UNITED STATES. TODAY, WE BEGIN TO OPERATE AS A SINGLE TEAM WITH SHARED OBJECTIVES, COMBINING THE BEST OF BOTH COMPANIES,” COMMENTED CEO VALERIO BATTISTA

Milan, 11 June 2018 – Prysmian Group announces the launch of its new organisation and begins its integration with General Cable. The newly created Group is a world leader in the energy and telecom cable systems industry with global headquarters located in Milan, sales of over €11 billion (pro-forma as of 31.12.2017) and approximately 30,000 employees at 112 plants and 25 R&D centres in over 50 countries. The integration with General Cable enables further expansion of the range of technologies and products offered by Prysmian Group.

The shift in the balance of the weights of the various geographical areas is significant: North America will now account for approximately a third of the Group’s sales, with the North American head office located in Highland Heights, Kentucky, and 23 plants throughout the Region with about 5,800 employees.

“We are proud to have established our second home Region in the United States, contributing to the development of the country’s economy with our best technologies and expertise. Today, we begin to operate as a single team with shared objectives,” stated Valerio Battista, Chief Executive Officer of Prysmian Group, “integrating the two companies’ cultures, business segments, geographical markets, production facilities and staff functions. Protecting our business and creating value: these are our priorities.”

The new organisation combines the strengths of both Prysmian and General Cable and is based on centralised governance and integrated management of global businesses, clear responsibilities for results, a focus on efficiency and technological innovation and a customer-centric approach enabled by teams dedicated to key customer accounts.

The new organisational matrix model is structured along 3 lines: the Group’s centralised functions, which aim at fostering the creation of a highly integrated “One Company”; the Regions, which ensure proximity to the market; and the Business areas (Energy, Telecom and Projects), which are responsible for product and crossselling strategies.

“With the aim of identifying and retaining top talent, we conducted a thorough selection process based on the ‘best people for the job’ principle, ensuring equal opportunities to people from Prysmian and General Cable. The result is an international management team composed of 450 people who from the outset have been given clear responsibilities and precise objectives,” explained Fabrizio Rutschmann, Chief Human Resources Officer.

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

Deutsche Bucht Offshore Wind Park with Inter Array Cables from General Cable

20 Feb 2018 in Press Releases

Norddeutsche Seekabelwerke GmbH (NSW) – a subsidiary of General Cable Corporation – has been commissioned by Van Oord to design, produce and deliver 45 km of medium-voltage submarine power cables for the Inter Array cabling of the Deutsche Bucht wind park, which is owned by Northland Power.

Delivery of the submarine cables is scheduled for spring 2019. Van Oord will use a specialised vessel to install them.

The Deutsche Bucht offshore wind farm is located in the North Sea, approx. 95 km north-west of the island of Borkum. It comprises 31 MHI Vestas Offshore Wind 164-8.0MW (8.4MW Power Mode) turbines, which will generate a total output of 252 MW. Upon its planned completion in late 2019, the wind park will provide renewable energy to more than 178,000 households.

General Cable is proud to make a further contribution to the expansion of renewable energy in Germany and would like to thank Van Oord for its trust. “We look forward to continuing the successful partnership that we established while working on the Gemini project in 2015,” said Patrick Schneider, Senior Sales Manager at NSW.

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

NSW erhält Zuschlag für die Planung, Fertigung und Lieferung der Innerparkkabel für den Trianel Windpark Borkum (Phase II)

02 Feb 2017 in Press Releases

Die Norddeutsche Seekabelwerke GmbH (NSW) erhielt von ihrem Kunden Siem Offshore Contractors (SOC) den Zuschlag für die Planung, Fertigung und Lieferung der Innerparkkabel für den Trianel Windpark Borkum (Phase II).

Im Januar 2017 wurde in Leer der Vertrag zwischen NSW, Tochtergesellschaft des General Cable Konzerns, USA, und SOC, Tochtergesellschaft der Siem Offshore Gruppe aus Norwegen, unterzeichnet. Der Auftrag beinhaltet die Planung und Fertigung von ca. 60 km Mittelspannungs-Energieseekabel, deren Auslieferung für Mitte 2018 geplant ist. Sie verbinden die 32 Windenergieanlagen-Fundamente der zweiten Ausbauphase des Trianel Windpark Borkum mit dem vorhandenen Umspannwerk, das bereits mit der ersten Ausbauphase des Trianel Offshore-Windparks in der Nordsee ca. 45 km vor der Insel Borkum und 44 km nordwestlich der Insel Juist realisiert wurde.

Stellvertretend für NSW bedankte sich Erhard Weitzenfelder (Vice President Sales & Marketing) für das entgegengebrachte Vertrauen und sicherte eine kompetente und sorgfältige Leistung zu.

Seitens SOC zeigte sich Harald Poppinga (Projektleiter) zufrieden mit dem Vertragsabschluss und machte deutlich, dass er sich auf eine enge und kooperative Zusammenarbeit freue.

 

Über SOC

Siem Offshore Contractors GmbH (SOC) ist ein im Jahr 2003 gegründetes deutsches Unternehmen, das seit 2011 zur norwegischen Siem Offshore Gruppe gehört. Das Hauptaufgabengebiet liegt im Bereich der Installationen, Reparatur und Wartung von Seekabelsystemen. Hierbei bietet SOC seine Serviceleistungen sowohl der weltweiten Offshore Öl- und Gasindustrie als auch im Bereich der erneuerbaren Energien an, wobei verschiedenste Anwendung in den Wachstumsmärkten Wind-, Wellen- und Strömungsenergie abgedeckt werden. Für detaillierte Information über SOC besuchen Sie bitte unsere Website unter www.siemoffshorecontractors.com

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

NSW erhält Auftrag zur Produktion und Installation der Innerparkverkabelung für den Offshore-Windpark Nordergründe

13 Oct 2015 in Press Releases

Norddeutsche Seekabelwerke GmbH, ein 100%iges Tochterunternehmen von General Cable, erhält Auftrag zur Produktion und Installation der Innerparkverkabelung für den Offshore-Windpark Nordergründe.

Nordenham, Juli 2015 – Die OWP Nordergründe GmbH & Co., Tochtergesellschaft der wpd AG, erteilte der Norddeutsche Seekabelwerke GmbH (NSW) den Auftrag über die Produktion und Installation von Mittelspannungskabeln für den Offshore Windpark Nordergründe. Auf die Unterschrift des ersten Vertrages am 29. Januar 2015 folgte am 02. Juni 2015 das Financial Closing.

Die 18 Windenergieanlagen der 6-Megawatt-Klasse befinden sich innerhalb der 12-Seemeilen-Zone der deutschen Nordsee zirka 15 Kilometer nordöstlich der Insel Wangerooge und nördlich von Wilhelmshaven. Die Installation erfolgt mit der Kabellege-Barge NOSTAG10, die speziell für flache und küstennahe Gewässer ausgelegt ist. Sie wird in Wassertiefen von 2,5 – 10 Metern operieren.

NSW wird Mitte 2015 mit der Produktion der Infieldkabel beginnen. Anschließend werden die Kabel direkt von der eigenen Pier auf die NOSTAG10 geladen und ins Baufeld gebracht. Die Installation soll Ende Juli 2016 abgeschlossen sein.

Erhard Weitzenfelder, Vice President Sales & Marketing: „Wir bedanken uns bei wpd für das Vertrauen in unsere Kompetenz und Leistungsfähigkeit, dieses komplexe Projekt realisieren zu können.“

Über wpd AG

Die wpd AG ist Entwickler und Betreiber von On- und Offshore-Windparks und in weltweit 17 Ländern aktiv, der Hauptsitz befindet sich in Bremen. Das Unternehmen hat bereits Windenergieprojekte mit rund 1.700 Anlagen und einem Output von 3.000 Megawatt realisiert und plant weitere Vorhaben mit insgesamt 6.700 Megawatt onshore. Mit einer Pipeline von 6.400 Megawatt gehört die wpd AG zu Europas führenden Entwicklern von Offshore-Windparks. www.wpd.de

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

NSW erhält Auftrag zur Lieferung von Hochspannungskabeln für mehrere Fjord-Überquerungen in Norwegen

30 Jul 2014 in Press Releases

Barcelona – Mai 2014. Am 14. Mai 2014 hat Statnett Norway der Norddeutsche Seekabelwerke GmbH (NSW) – seit 2007 ein 100%iges Tochterunternehmen des amerikanischen General Cable-Konzerns mit Sitz in Nordenham (Deutschland) – den Auftrag zur Lieferung von Hochspannungsphasenleitern für die Überquerung verschiedener Fjordabschnitte erteilt.

Dieser Auftrag ist Teil einer Hochspannungsneubaustrecke in Norwegen, um die Stromversorgung im Süden des Landes sicherzustellen. Der wachsende Bedarf an elektrischer Energie in Norwegen in den letzten Jahren erforderte den weiteren Ausbau des existierenden Netzwerkes.

Die neue 420 kV-Hochspannungs-linie wird zwischen Ørskog und Fardal gebaut und verläuft über vier Fjordkreuzungen mit Spannfeldlängen von 1800 m bis 3400 m. Die norwegische Firma Statnett verwaltet das elektrische Energie-netz und entschloss sich, ein Spezialkabel einzusetzen, das gegenüber einem Bündelleiter größere Vorteile durch größere Be-lastbarkeit bei Eisbildung und ein geringeres Risiko durch Seiltanzen (Galloping) verspricht.
Entsprechend den lokalen Verhältnissen ist das Phasenseil des Typs „Teist“ mit einer Gesamt-querschnittsfläche von 1894 mm² die beste Lösung. Dieses Seil entspricht dem europäischen Standard EN 50182 und besteht aus einem 3-lagigen Stahlkern mit 37 verzinkten Stahldrähten des Typs ST5E gem. EN 50189 und 150 Aluminiumdrähten des Typs AL3 gem. EN 50173 in den nächsten fünf Lagen. Das 56,7 mm dicke Seil wiegt 6300 kg/km und garantiert eine Bruchlast von min. 885 kN.

Um die norwegischen Umweltvorgaben zu erfüllen, muss die Seiloberfläche mattiert sein. Im Auftragspaket war auch ein dem „Teist“ sehr ähnlicher Phasenleiter Typ „Hubro“ enthalten. Nach Vertragsabschluss hatten Ingenieure der Firma Statnett das Werk von NSW in Nordenham besucht, um an umfangreichen Tests gem. EN 50783 teilzunehmen. Bei dieser Gelegenheit wurde bei einem Zugtest mit dem „Teist“-Seil eine Bruchlast mit 904 kN erreicht und somit der berechnete Wert deutlich übertroffen. Auch ein bemerkenswertes Exemplar einer Seilaufkorbung (bird cage) ist bei diesem Test entstanden.

Installation im Storfjord:

Die Spezialseile wurden einzeln auf 17 Stahltrommeln mit einem Durch-messer von 3,40 m und 2 m Breite und bis zu 23 Tonnen Gewicht pro Trommel auf Spezialtransportern von Nordenham nach Norwegen geliefert. Die erste Fjordkreuzung, der Storfjord, wurde im Sommer 2013 begonnen und Ende November des gleichen Jahres abgeschlossen. Die geographische Streckenführung bei Ørskog nahe Ålesund – zwischen Bergen und Trondheim gelegen – bedingte ein Spannfeld in einer Länge von 3 km über den Storfjord. Die steil aufragend den Fjord begrenzenden Berge ermöglichen ideale Plattformen für die Abspannmasten in 350 m bis 400 m Höhe für eine Seilabspannung mit einem Durchhang von ca. 250 m und einem Sicherheitsabstand zur Wasseroberfläche von min. 100 m.
Um die Hochspannungsseile von jeweils 3100 m Länge an den Endmasten sicher zu managen, wurden an den Bergrücken an beiden Seiten des Fjords jeweils vier robuste Masten installiert, an welchen die vier Seile individuell fixiert wurden. Zur Befestigung der Seile an den Isolatoren am Mast wurden mittels einer besonderen in Norwegen praktizierten Implosions-Technik die Abspannösen auf die Kabelenden aufgepresst.

Um die Zugbelastungen und somit die Risiken während der Installation gering zu halten, wurden die Seile mit Hilfe von am Seil befestigten Kunststoffbällen auf der Wasseroberfläche schwimmend auf die gegenüberliegende Fjordseite gezogen. Gleichzeitig wurden an den zuvor berechneten Positionen auf dem Kabel die Schwingungsdämpfer befestigt. Nach Beendigung der Installation und der exakten Justierung aller Seile wurde auf einem der Seile ein Messgerät installiert, um genauere Daten zum Vibrationsverhalten bei solch großen Spannfeldern im Fjordbereich zu ermitteln.

 

Pressekontakt NSW

Sylke Vosshoff

+49 4731 821340
+49 4731 821340
sylke.vosshoff@www.nsw.com

© 2021 Norddeutsche Seekabelwerke GmbH · All rights reserved