Immer größer werden die Herausforderungen und Möglichkeiten der Offshore-Industrie. Gleichzeitig braucht sie sehr spezielle Lösungen. Hohe Anforderungen, denen NSW als anerkannter Experte auf dem Gebiet der Offshorekabel gerecht wird. Ganz individuell entwickelt sind unsere Kabel auch unter extremsten Verhältnissen zuverlässig und kostengünstig. NSW hat im Laufe der Jahre neue Materialien wie z.B. spezielle Metalllegierungen, hochgradig vernetzte Polymere, thermoplastische Kunststoffe und Synthetikgarn für den Einsatz adaptiert, um die Elastizität und Betriebssicherheit seiner Kabel zu verbessern. So kombinieren wir das Wissen um verschiedenste Anwendungsbereiche unserer Kabel mit dem Ziel, Ihren Herausforderungen gerecht zu werden.

Ihr Ansprechpartner
Herr Ralf Sauerbier
+49 4731 82 1477
+49 4731 82 2477
ralf.sauerbier@prysmiangroup.com
Ihr Ansprechpartner
Herr Ralf Sauerbier
+49 4731 82 1477
+49 4731 82 2477
ralf.sauerbier@prysmiangroup.com

Umbilicals

Offshore steht oft deckungsgleich mit Zukunft. Zukunft, an der wir seit Jahrzehnten mitarbeiten. NSW bietet optimale Lösungen für die speziellen Steuerungs- und Kommunikationsanforderungen der modernen Meerestechnik, insbesondere der Offshore-Ölfelder. Unsere Kunden sehen sich immer größeren Anforderungen gegenüber. Die Entfernungen werden größer, Wassertiefen nehmen immer mehr zu. Dies sind nur einige Bestandteile, an denen wir gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten. Dieser ständigen Herausforderung und den damit verbundenen extremen Anforderungen hinsichtlich elektrisch und mechanischen Belastbarkeiten stellen wir uns gern und erarbeiten gemeinsam Produkte zur Reduzierung der Kabeldurchmesser und -gewichte.

Netzsondenkabel

Eine unserer Spezialkabelanwendungen kommt bei der Fischereiindustrie zum Einsatz. Die heutige Hochseefischerei nutzt modernste Technologien, kleinste Fehler können teure Auswirkungen haben. Die weithin anerkannten Kabelexperten von NSW offerieren langlebige, verlässliche und kosteneffiziente Lösungen, deren Qualität und Anpassungsfähigkeit aus langjähriger Erfahrung herrühren.

Die ersten elektroakustischen Netzsonden wurden 1965 eingeführt. NSW erkannte schnell das Potenzial eines geeigneten Koaxialkabels für die Datenübertragung von Netzsonden zu den Kontrollschirmen an Bord von Fangschiffen. Das Kabel musste eine zuverlässige Datenübertragung gewährleisten und gleichzeitig stark genug sein, um den Verlust des Netzsondengeräts zu verhindern. Zu dieser Zeit betrug die erforderliche Bruchlast ungefähr 12 kN. Im Laufe der Jahre stiegen die Anforderungen, und die heutigen Kabel können Kräften von bis zu 70 kN standhalten.

NSW bietet ein großes Angebot von Kabeltypen für alle erforderlichen Anwendungsbereiche. In der Regel sind die meisten Kabel bei NSW vorrätig. Dazu gehören sowohl herkömmliche Koaxialkabel mit einer Bruchlast von ca. 19 kN als auch doppelverstärkte Kabel mit einer Bruchlast von ca. 70 kN. Neben seiner Verwendung als Leitung für Datenübertragungen und der Sicherung der Fangelektronik wird dieses ungewöhnlich starke Kabel auch eingesetzt, um das „Headrope“ des Fischernetzes anzuheben und damit eine viel größere Netzöffnung zu erreichen.

© 2020 Norddeutsche Seekabelwerke GmbH · All rights reserved